Schlacht in den Wolken - Kapitel II und III

Besetzung:

  • Wulf Wolpjes (Magier aus den Hallen des Quecksilbers zu Festum)
  • Reo Adersin (ehemaliger Söldner, nun halbvampirischer Dämonenjäger)
  • Ghazkhul Mak Uruk Thraka (orkischer Stammeskrieger)
Achtung: Wer Schlacht in den Wolken aus der Kampagne "Das Jahr des Feuers" noch nicht gespielt hat, sollte hier evtl. nicht weiterlesen, um sich nicht zu spoilern.

Durch ihren Sieg beim Frühlingsturnei zu Gareth haben die tapferen Recken den Ehrentitel "Euer Wohlgeboren" erhalten. Unser Ork hat das wohl irgendwie missverstanden:
Fremder: Ich möchte Euch gern Auskunft geben, Herr, aber...
Ghazkhul: Ihr habt mich mit "Euer Hohlgeboren" anzusprechen ... äh ... Moment.
Reo: Ja. Hohlgeboren passt.

Während einer Erkundung in den Wäldern nahe Burg Gryffensteins, musste die Heldengruppe auch einen Berg erklimmen.
Oben befand sich das Nest eines kleinen Drachen, der sogleich auch Wulf und Ghazkhul angriff (Reo misslangen die Klettern-Proben, weshalb er länger für den Aufstieg brauchte).
Meister: Der Drache attackiert euch, er verteidigt sein Nest.
Wulf: ich wende den NIHILOGRAVO an und lasse den Drachen einfach nach oben schweben. Können wir jetzt sein Nest durchsuchen?
Der Drache schwebt empor. Reo gelingt der Aufstieg, doch dann geht Wulf die Astralenergie aus.
Reo: Geschafft, ich bin o...
Meister: Es macht Klonk! Der Drache ist dir auf den Kopf gefallen.

Die Helden sollen auf Burg Auraleth einbrechen und die so genannten Plagenknolle beschaffen. Reo und Wulf verkleiden sich als Novizen und gelangen bis in eine Kapelle, in der es einen Geheimgang geben soll.
Ghazkhul kommt als Feuerholzbringer, um beim Aufbau eines Scheiterhaufens seine Dienste anzubieten. Als Ork steht er unter sehr strenger Beobachtung der Bannstrahlerin Griffpurga.
Diese erwischt ihn dann auch, als er sich in die Kapelle schleichen will. Ghazkhul zückt kurzerhand einen Liebestrunk, den er noch dabei hatte und Griffpurga verfällt ihm vollkommen.
Während Wulf und Reo also in aller Ruhe die Kapelle nach dem Geheimgang absuchen, "opfert" sich der Ork und lenkt die Bannstrahlerin hinter dem nächstbesten Altar ab.

1 Kommentar Meister am 6.8.10 09:48, kommentieren

Werbung


Frühlingsturnei zu Gareth

Wir hatten vielleicht einen Spaß bei unserer zweiten Sitzung zu "Schlacht in den Wolken", aus der Kampagne "Das Jahr des Feuers"! Wir haben das Frühlingsturnier zu Gareth hinter uns gebracht und niemand hätte wohl je daran gedacht, dass es auch so enden könnte.

Besetzung:

  • Adriano Quesada Rodriguez (Meister)
  • Wulf Wolpjes, Graumagier
  • Reo Adersin, halbvampirischer ehem. Gardist
  • Ghazkhul Mak Uruk Thraka, orkischer Stammeshäuptling
Das Turnier im Gesamten gewann unser Ghazkhul! Zudem hat es unser Magier Wulf auf den 4. Platz geschafft! Reo hat sich ein zweites Mal bei Malepartus (Meisterperson) in einer Disziplin gerächt, weil dieser ihn beim Tjosten geschlagen hatte. Außerdem hat Reo trotz Sieger des Schusswettbewerbs einen Bolzen gegen die Krone der Königin Rohaja geschossen - seine ungewollte Antwort auf ihre Liebäugelei mit dem Halbvampir.
Alle drei wurden zu Ehrenrittern geschlagen. Jetzt hat Ghazkhul das Recht darauf, Euer Wohlgeboren genannt zu werden.
Da sich die Heldengruppe den Namen des Magiers Dschelef ibn Jassafer nicht merken konnte, wurde er kurzerhand in Detlef Irgendwas umgetauft. Ähnlich erging es dem armen Dexter Nemrod, der zu Dextro Energen wurde.

Und zum Abschluss noch ein kleiner Versprecher meinerseits, der das Ausmaß aventurischer Baukunst neu prägt: Während dem Turnier findet ein Wagenrennen statt und zwar im zweitgrößten Hippodrom Aventuriens, welches 28.000 Zuschauer fassen kann.
Zu dumm nur, wenn man die Nullen vergisst, auszusprechen. Bei unserem Spiele-Abend schaffte das Gebäude leider nur 28 Zuschauer ...

Soweit von der Front, in der nächsten Sitzung werden es meine "Helden" mit den Tiefen der Schwarzen Sichel und deren Geheimnissen zu tun bekommen.

Meister am 23.2.10 08:48, kommentieren

Ganz besondere Ehrenränge

Hinweis: Wer Schlacht in den Wolken aus der Kampagne "Das Jahr des Feuers" noch nicht gespielt hat, sollte hier nicht weiterleisen!

Endlich haben wir angefangen: am 21.11. diesen Jahres haben wir die ersten Seiten des ersten Kampagnenbandes zum Jahr des Feuers - Schlacht in den Wolken - aufgeschlagen.
Da die tapferen Helden viel Zeit mit den Vorbereitungen verbracht haben, kamen wir bislang noch nicht weit und sitzen nun mitten im Frühlingsturnier zu Gareth fest. Aber es haben sich bereits erste Erfolge und Misserfolge gezeigt. Der Schwarze Ritter liegt in der Wertung vorn, dicht gefolgt von einem unserer Spielerhelden.

Doch kommen wir zum eigentlich interessanten Teil des Abends. Neben vielen Lachern, jeder Menge Gewürfel, Raffaello- und Negerkuss-Torte gab es auch etwas Anderes, das mir, dem Meister, mehr als gut im Gedächtnis hängen geblieben ist. Grund dafür war, dass ich es pausenlos und immer wieder vollends aufsagen musste (ein Glück hatte ich es mir aufgeschrieben). Es ging um die Titel, mit denen sich unsere Helden beim Turnier haben ankündigen lassen.
Die Titel des Magiers und unseres Halbvampires waren ja noch human und lauteten wie folgt:

Ehrentitel von Wulf Wolpjes (Graumagier):
Wulf der Quecksilberne, Meister der Magie

Ehrentitel von Reo Adersin (halbvampirischer ehem. Stadtgardist):
Mysterio, der Schwarze Schatten

Aber jetzt kommt es. Nicht schon seltsam genug, dass ein Ork bei einem garether Turnier mitmachen darf (er hat eben schon sehr viel für das Kaiserreich getan *hüstel hüstel*), er hat sich auch noch den ausgefallensten Titel überhaupt ausgedacht:

Ehrentitel von Ghazkhul Mak Uruk Thraka (orkischer Stammeskrieger):
Ghazkhul der Schreckliche, Schlächter aller Goblins und Mörder aller Feinde vom Clan der großartigen und einzigartigen Goff-Orks aus den Blutbergen des Krieges

Uff! Diesen Titel bei jedem Wettkampf und nach jeder Runde (und evtl. auch nach der Finalrunde als Siegerausruf) vorzulesen hat uns an diesem Abend viel Zeit gekostet. Außerdem hat sich der Titel in die Netzhaut des Meisters eingebrannt :P

Soviel zunächst dazu. Dass Reo bei der Disziplin "Tjosten" total versagte, obwohl er der beste Reiter der Gruppe war, bleibt mal unerwähnt. Dafür konnte er sich in der Disziplin "Kampf mit Leichten Waffen" bei seinem Demütiger mehr als rächen.
Unser Magier, der anfangs nicht einmal bei dieser Disziplin mitmachen wollte, kam übrigens überraschend weit und hat sogar einen Meister der Waffenkunst bestritten!

Weiteres zur Schlacht in den Wolken wird folgen ...

Der Meister am 1.12.09 08:18, kommentieren